Bessamatic / Ultramatic 
(Die Neue)
Nun ist es also doch passiert

Ursprünglich wollte ich mich in meiner kleinen Sammlung ausschließlich auf die Bessamatic und deren Zubehör beschränken. Durch einen Zufall (eine Fehllieferung) kam ich aber schon vor ein paar Jahren zu einer Bereitschaftstasche für eine Ultramatic. Diese Tasche sollte eigentlich wieder verkauft werden. Sie geriet dann aber bei mir in Vergessenheit und verschwand in meinen Katakomben.

Beim sonntäglichen schlendern auf einem der hiesigen Flohmärkte sah ich sie dann, diese Ultramatic. Die Kamera ist nicht ganz so schön erhalten wie meine Gehäuse der Bessamatic aber nach kurzem durchsehen erachtete ich sie als wahrscheinlich funktionstüchtig. Da die Ultramatic die große Schwester der Bessamatic ist, läßt sich das komplette Zubehör nahezu uneingeschränkt auch an dieser Kamera verwenden.

Technisch ist dieses Gehäuse ein kleines Wunderwerk der Feinmechanik und Zeuge hoher Ingenieurskunst "Made in Germany". In diesem Zusammenhang möchte ich einmal den Namen Walter Swarofsky erwähnen, dessen "Baby" die Ultramatic ist und der mit seinem Team diese Kamera entwickelt hat. Die Ähnlichkeit zu seinem Prototypen 132, einer Schlitzverschluß-Spiegelreflexkamera ist hierbei nicht zu übersehen.
So konnte ich also nicht wiederstehen und nach zähen Verhandlungen mit dem Verkäufer ging sie dann über den "Ladentisch" und verschwand in meiner Tasche.

Wieder zu Hause, wurde meine neue Errungenschaft sogleich gereinigt, wieder gängig gemacht dann noch einmal eingehend geprüft und danach auch noch etwas "aufpoliert". Ein Film lag auch schon bereit. Jetzt nur noch die alte Bereitschaftstasche wieder hervorgekramt und es konnte losgehen. Gleich am nächsten Wochenende mußte meine "Neue" dann den Beweis antreten und wurde auf Herz und Nieren getestet. Ich war gespannt, ob das Schätzchen wirklich noch ihre Dienste tut.
--- Vier Tage später, nachdem ich die Abzüge erhalten hatte, war es klar, sie funktioniert noch einwandfrei!

Nachfolgend werde ich die Ultramatic, immer mit einem Blick zur Bessamatic, beschreiben.


Gefunden in einem Fotokatalog von 1964:
Fotogeräte sind keine Zufallsprodukte. Sie sind das Ergebnis genialer Ideen und langjähriger Erfahrung!
Auf die Marke kommt es an, Voigtländer!
Werbewagen 1955

Bild vergößern

  

Rechts: Der Verkaufs- und Werbewagen (Volkswagen T1) in Braunschweig am Bohlweg, Ecke Damm vor dem neuen Warenhaus "Flebbe". Aus der Werkszeitschrift Voigtländer Post Nr. 4, Juli 1955. 
 

Dieses Bild soll auch eine Hommage an unsre Nachbarstadt Wolfsburg sein, als Sitz eines weltbekannten Automobilkonzerns.

 

Hier etwas Generelles zur Ultramatic.