Bessamatic / Varianten
(Bessamatic de Luxe 2)

Bessamatic de Luxe 2 1965-1966

Voigtländer interner Name: Typ 145
Der Kostendruck ist nun schon deutlich spürbar! Mit Rationalisierung und stabilen Preisen will man bei zurückgehenden Verkaufszahlen noch schwarze Zahlen beim Verkauf der Kamera schreiben. Schon damals werden die Einsparungen am Produkt als Innovation beworben.

Bessamatic Werbeprospekt 1965

Bild vergößern

 
 

"Fotomontage"
Voigtländer Bessamatic de Luxe 2
Auch die Fotomontage ist keine Erfindung der digitalen Fotografie.

Änderungen gegenüber der Bessamatic de Luxe:

  • Die Kamera wird nur noch mit X- Synchronisation für den Blitz ausgeliefert. Die M- Synchronisation für Blitzbirnchen,
  • und damit auch die Sperrklinke zum Umstellen der Blitz- Synchronisation, entfallen.
  • Auf dem Verschluß steht nur noch das "V" für Vorlaufwerk
  • Bei den Verschluß-Kappen 14501r11 und 14501-42 ist die mittlere Bohrung für die Verschraubung entfallen. Sie werden daher nur noch mit zwei statt drei Schrauben am Kameragehäuse befestigt.


Allgemeine Daten und Bilder

Gewicht: 801g (nur das Gehäuse)

Produzierte Gehäuse ca. 30.500 Stück

Ab Gehäusenummer 250.000

Preis 1965: DM 515,-- (nur das Gehäuse)

 
Bild vergößern
 
Bessamatic de Luxe 2 mit original Karton 
 

Voigtl. - Bestellnummern

Gehäuse:
mit Color-Lanthar:
mit Color-Skopar:
mit Septon:

 

145/91
145/94
145/96
145/99

Bild vergößern
Bild vergößern
Bild vergößern
 
Bessamatic de Luxe 2 mit Color-Skopar und Blitzschuh 

Für die Bessamatic de Luxe 2 wurde der Karton der "de Luxe" mit der Nummer (14509-28A) weiterverwendet.

 

Weiter zur Gehäusebeschreibung der Bessamatic m.